Das muss auch mal gesagt werden

China ist ein Familiensystem. Alles ist Familie und selbst der Individuelle Bürger, in unserem deutschen Sinne, ist ein Teil der „Familie China“. Man sieht sich als Ganzes. Wie man sonst ein „Gesamtkunstwerk“ verstehen muss.

Daher war es schwer vorstellbar, dass Evelyn und ich „alleine“ die Aufgabe der Krebsbehandlung lösen können. Somit hat man spontan entschlossen Evelyn in die China Familie aufzunehmen. Man muss hierzu wissen, dass man in China nach dem 60ten Lebensjahr ohne Versicherungsschutz ist. Und wenn man dennoch eine private Versicherung hat, wird diese mit allen Mittel versuchen, rechtlich oder weniger rechtlich, jegliche Zahlung zu verweigern. (Dies hat sich als solches gerade nach dem Tode von Evelyn gezeigt, als die Versicherung eine letzte NICHT Krebsbehandlung verweigerte, da Evelyn ja Krebs hatte… klingt komisch und ist für uns Deutsche kaum vorstellbar. China Life Insurance).

Da Chinese aber wissen dass Krebs nicht versicherbar ist und das hohe Kosten auf Evelyn zukommen werden, hat die Behandelte Ärztin sowie unabhängig davon eine andere Gruppe zu Spenden in den Socialmedia aufgerufen. Mit diesen Mittel wurden dann, direkt durch eine staatlich kontrollierte Organisation in Peking, Gelder für importierte Medikamente und Behandlungen freigegeben und in einer Mayo (USA) angegliederten Spezialklinik durchgeführt. Bei 3.5 Jahren mit Chemotherapie, Avastin, PD1 und einer Krebsimmuntherapie fallen auch in China entsprechen Kosten an die bei der Medizin durchaus vergleichbar sind. Auch kostet ein Tag auf der Intensivstation hier bis 2000 Euro. Danke der Tatsache dass diese spontanen Spenden aus den Scialmedia direkt an die Krankenhäuser geflossen sind, konnte die bestmögliche Versorgung gewährleistet werden.

Aber viel wichtiger ist, dass Evelyn in die China Familie dadurch aufgenommen wurde und mehr als 3500 Menschen in nur 3 Tagen Ihre persönliche Anteilnahme an Evelyn‘s Kampf gegen den Krebs bekundet haben. Hierdurch wurde gezeigt, dass Evelyn nicht alleine ist.

In China gibt es keinen Hausarzt oder wirkliche Bezugsperson in den Klinken. Ein Expertenteam führt die Behandlungen durch und Entscheidungen werden im Kollektiv getroffen.  Evelyn hatte besonderes Glück , dass am Tag der Diagnose Frau Dr. Song Dienst hatte. Neben der Tatsache, dass Dr. Song ein sehr gutes Englisch spricht in Europa studiert hatte und eine „dedicated“ Onkologin ist, war es auch wichtig, dass sie Evelyns Fall übernahm  und bis zum Ende betreut hat. Es war die Ärztin welche sich um Behandlungsmöglichkeiten gekümmert hat. Vielleicht denken Sie jetzt, dass ist doch ihr Job, vielleicht in Deutschland, aber nicht in China. Hier ist es durchaus normal, dass der Patient nicht einmal seine Diagnose weiß. Man will ihn / sie ja nicht mit der Tatsache beunruhigen.  

Hilfe nimmt man dankbar an. Man muss den Mut haben Hilfe anzunehmen, denn wer Hilfe und Unterstützung zurückweist, verlässt das System und ist letztendlich auf sich alleine gestellt. Evelyns Diagnose war ca. 3 Monate Überlebenschance (2016). Danke der Anteilnahme der Beteiligten und den überlebenswichtigen Verbindungen im Netzwerk (nicht nur Internet) wurden daraus dann doch noch 3.5 Jahre, die ich nicht missen möchte.

Das Netzwerk, vielleicht wissen Sie ja dass Evelyn ein Buch über das Netzwerken in China veröffentlicht hatte (Guanxi & Co), war das Sicherheitsnetzt. Die Finanzielle Seite war nur das eine, aber es hat Türen in den Provinzkliniken (das ist hoher Level in China) geöffnet. Universitätsklinik der Zhejiang Provinz, Research Center of traditional Chinese  Medicine, Peoples Hospital, Mayo Clinic Hangzhou sowie Zugang zu limitierten Medikamenten.

Es sind die Menschen, die Evelyn nicht nur die Kraft gegeben haben, sondern auch das Netzwerk was es möglich gemacht hat diese Kraft auch wirken zu lassen.

Aus 3 Monaten sind so 36 Monate geworden. Danke einer großen Familie aus Menschen die man zum Teil nie getroffen hat oder treffen wird.

Das ist wahres Soziales Networking.

Nicht nur likes…..

Danke

Eckhard Goessl
Eckhard Goessl

No Comments

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

RIP 28-06-2019–1:37

Lassen Sie uns zusammenarbeiten

this is the company of Evelyn Groemminger (RIP28-6-2019) that will now be carried forward by Eckhard Goessl (husband) as CEO.
Wir haben die richtigen Produkte und moechten gerne mit Ihnen zusammenarbeiten.
You find a portfolio of products that you can contact us for purchase. All item are regular export items to existing customers already.

With the increase of the sales network we want to offer new buying opportunities to you and to recover the expenses of 3.5 years of the cancer treatment.

The couple did bear the costs for the treatment with the help of the Chinese community.